Schlagwort-Archiv: Versicherungsmakler Kleinblittersdorf

Schutz des Ehrenamtes und des Privatmörgens

Immer mehr engagieren sich ehrenamtlich

Die Zahl der Jugendlichen und Erwachsenen, die sich ehrenamtlich engagieren, steigt an, so das Ergebnis einer vor Kurzem vorgestellten Umfrage. Allerdings weist die gesetzliche Absicherung, wenn dem Ehrenamtlichen während seiner freiwilligen Hilfe etwas passiert, Lücken auf.

                Immer mehr engagieren sich ehrenamtlich

2.5.2016 (verpd) Fast 44 Prozent aller Bürger ab 14 Jahren sind hierzulande ehrenamtlich tätig, so das Ergebnis einer vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Auftrag gegebenen und kürzlich veröffentlichten Studie. Weiterlesen

schleuse

Schutzschirm für Pedelec- und E-Bike-Fahrer

Elektrofahrräder werden immer beliebter. Wer Wert auf eine ausreichende finanzielle Absicherung legt, sei es bei einem selbst verursachten Unfall oder bei einem Diebstahl seines Rades, kann entsprechend vorsorgen.

Schutzschirm für Pedelec- und E-Bike-Fahrer

25.4.2016 (verpd) 2015 wurden laut Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) 535.000 neue Elektrofahrräder hierzulande gekauft. Insgesamt gibt es damit in Deutschland rund 2,5 Millionen Pedelecs und E-Bikes. Weiterlesen

Fahrradhelm

Jeden Tag verunglücken über 210 Radfahrer schwer

Bei Verkehrsunfällen werden doppelt so viele Fahrradfahrer verletzt wie Fußgänger. Was der einzelne Radfahrer tun kann, um sein Unfallrisiko zu minimieren.

                Jeden Tag verunglücken über 210 Radfahrer schwer

18.4.2016 (verpd) Knapp 78.300 Radfahrer wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Jahr 2014 bei einem Verkehrsunfall verletzt oder getötet. Das ist seit Jahren der höchste Wert. Dabei kann jeder einzelne Radfahrer dazu beitragen, sein Unfall- und Verletzungsrisiko zu reduzieren.

Nach einer aktuellen Statistik des Statistischen Bundesamtes (Destatis) verunfallten 2014 Weiterlesen

sonnenaufgang

Was Existenzgründer wissen sollten

Wer sich beruflich selbstständig machen möchte, muss auf diverse Dinge achten, um das finanzielle Risiko so klein wie möglich zu halten. Wichtig ist unter anderem die richtige Abschätzung von betrieblichen Risiken – und eine passende Absicherung vor existenzbedrohenden Ereignissen.

Was Existenzgründer wissen sollten

14.3.2016 (verpd) Es gibt zahlreiche Gründe, warum jemand eine eigene Firma im Voll- oder Nebenerwerb gründen möchte. Dieser Schritt ist häufig ein persönliches und finanzielles Wagnis. Doch es gibt diverse, Weiterlesen

Nummern

Jeder Zweite hat Angst vor Demenz

 

Laut einer aktuellen Studie ist Demenz nach Krebs hierzulande die am häufigsten gefürchtete Krankheit. Umfassende Informationen zu Demenz, von Präventionsmaßnahmen über Symptome bis hin zu den gesetzlichen Leistungen im Krankheitsfall bieten unter anderem zwei Bundesministerien.

Jeder Zweite hat Angst vor Demenz

29.2.2016 (verpd) Aktuell leben nach Angaben des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) hierzulande rund 1,6 Millionen Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Experten rechnen damit, dass sich die Zahl bis 2050 sogar verdoppeln wird. Doch wann Weiterlesen

Geld

Hinzuverdienstgrenzen für Rentenbezieher

Wer eine gesetzliche Alters- oder Erwerbsminderungsrente erhält und sich etwas dazuverdient, sollte auf die Verdienstgrenzen, die es für die unterschiedlichen Rentenarten gibt, achten, um mögliche Nachteile zu vermeiden. Auch Photovoltaikanlagen-Besitzer können davon betroffen sein.

Hinzuverdienstgrenzen für Rentenbezieher

29.2.2016 (verpd) Es gibt unterschiedliche Gründe, warum ein Rentner auch im Ruhestand einer Erwerbstätigkeit nachgehen will. Je nach Verdiensthöhe, Alter und Rentenart kann es jedoch zu einem Abzug bei der Rente bis hin zum Verlust des Rentenanspruches kommen.

Für Rentner gibt es unterschiedliche Einkommensgrenzen Weiterlesen

cropped-P1020120.jpg

Wenn im Karneval ein Unfall passiert

Gegen fremde und eigene Missgeschicke ist man auch während der Karnevalszeit nicht gefeit – zumal ein enges Gedränge bei Umzügen und eine ausgelassene Stimmung bei Karnevals-Veranstaltungen das Unfallrisiko nicht gerade minimieren. Welche Absicherung im Ernstfall hilft.

Wenn im Karneval ein Unfall passiert

Bis zum Aschermittwoch, das ist in diesem Jahr der 10. Februar, vergnügen sich wieder zahlreiche Jecken auf Umzügen und Feiern. Weiterlesen

cropped-P1020120.jpg

Was an Karneval erlaubt ist und was nicht

Im Karneval geht es in vielen Gegenden Deutschlands hoch her. Doch auch in der närrischen Zeit gelten Regeln, an die sich die Jecken halten müssen.

Was an Karneval erlaubt ist und was nicht

1.2.2016 (verpd) Nicht nur in den Karnevalshochburgen gilt bis zum Aschermittwoch, das ist heuer der 10. Februar, noch der Ausnahmezustand. Manches, was normalerweise geahndet wird, ist in dieser Zeit erlaubt. Dennoch handelt Weiterlesen

ringe

Hinterbliebenenrente trotz kurzer Ehedauer

Laut Gesetz hat eine Witwe oder ein Witwer keinen Anspruch auf Zahlung einer gesetzlichen Witwen- beziehungsweise Witwerrente, wenn die Ehe zum Zeitpunkt des Todes nicht mindestens ein Jahr bestanden hat. Dass es jedoch Ausnahmen von der Regelung gibt, zeigt ein Gerichtsurteil.

Hinterbliebenenrente trotz kurzer Ehedauer

25.1.2016 (verpd) Witwen- oder Witwerrente wird nur dann gezahlt, wenn die Ehe mindestens ein Jahr lang bestanden hat. Damit soll verhindert werden, dass lediglich aus Versorgungsgründen geheiratet wird. Weiterlesen

Rechenmaschine

Durchschnittliche Altersrente liegt bei unter 810 Euro.

Eine aktuelle Statistik der Deutschen Rentenversicherung zeigt, wie niedrig die durchschnittlich ausbezahlten gesetzlichen Altersrenten sind.

Durchschnittliche Altersrente liegt bei unter 810 Euro

18.1.2016 (verpd) Nach den aktuellen Zahlen der Deutschen Rentenversicherung erhielten 2014 mehr als 17,8 Millionen Bürger in Deutschland eine Altersrente. Im Durchschnitt betrug die Rentenhöhe je Bezieher 805 Euro monatlich. Frauen hatten im Durchschnitt sogar deutlich weniger.

Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung bekamen Ende 2014 17,85 Millionen Bürger eine gesetzliche Altersrente von durchschnittlich 805 Euro im Monat. Weiterlesen