Schlagwort-Archiv: Vereinsforum

Schutz des Ehrenamtes und des Privatmörgens

Immer mehr engagieren sich ehrenamtlich

Die Zahl der Jugendlichen und Erwachsenen, die sich ehrenamtlich engagieren, steigt an, so das Ergebnis einer vor Kurzem vorgestellten Umfrage. Allerdings weist die gesetzliche Absicherung, wenn dem Ehrenamtlichen während seiner freiwilligen Hilfe etwas passiert, Lücken auf.

                Immer mehr engagieren sich ehrenamtlich

2.5.2016 (verpd) Fast 44 Prozent aller Bürger ab 14 Jahren sind hierzulande ehrenamtlich tätig, so das Ergebnis einer vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Auftrag gegebenen und kürzlich veröffentlichten Studie. Weiterlesen

einbruch

Für ein sicheres Zuhause

Vorsicht ist besser als Nachsicht – das gilt auch, wenn es um die Sicherheit in den eigenen vier Wänden geht. Ein Webportal beschreibt detailliert Präventivmaßnahmen für Haus und Hof gegen diverse Gefahren.

Für ein sicheres Zuhause

27.4.2015 (verpd) Es gibt zahlreiche Risiken wie Brand, Gas oder Einbruch-Diebstahl, die zu Hause eine Bedrohung für das eigene Hab und Gut, aber auch für die Gesundheit aller Hausbewohner sein können. Welche Möglichkeiten es gibt, sich davor zu schützen, zeigt eine unabhängige und akkreditierte Prüf- und Zertifizierungsstelle für Brandschutz und Sicherheit.

Der Internetauftritt www.vds-home.de der VdS Schadenverhütung GmbH (VdS), ein Unternehmen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., bietet umfassende Informationen, wie man sein Eigenheim gegen Schäden durch Brand, Wasser oder Gas absichern kann.

Gegen Brand-, Einbruch-, Gas- und Leitungswasserschäden

Unter anderem wird zum Thema Brandschutz umfassend auf Rauchwarnmelder und Feuerlöscher eingegangen, aber auch der risikolose Umgang mit elektrischen Geräten und das Verhalten im Brandfall ausführlich beschrieben. Des Weiteren gibt es diverse Ausführungen, wie sich Gas- und Leitungswasserschäden verhindern lassen und was zu beachten ist, wenn es doch zum Schadenfall kommt.

Besonders umfangreich sind die Ausführungen zum Thema Einbruchschutz. Unter anderem gibt es detaillierte Beschreibungen, worauf man achten sollte, damit Fenster und Türen möglichst einbruchsicher sind. Zudem wird darauf eingegangen, was beim Einsatz von Alarmanlagen und Safes beachtet werden sollte, und welchen Nutzen, aber auch Risiken zum Beispiel hinsichtlich der Einbruchsgefahr der Einsatz digitaler Haustechnik (Stichwort: Smart Homes) mit sich bringt.

Mit dem Onlinetool „Das sichere Haus“ wird auf interaktive Weise anhand eines Beispielhauses aufgezeigt, an welchen Stellen im, an oder um ein Gebäude ein besonders hohes Gefahrenpotenzial gegeben ist und wo sich bestimmte Risiken teils mit einfachen Mitteln minimieren lassen.

Sichere Produkte und ortsnahe Ansprechpartner

Abgerundet wird der informative Internetauftritt durch den sogenannten Infopool. Unter diesem Menü kann kostenlos nach ortsnahen Fachfirmen zum Einbau von Sicherheitstechnik sowie nach Wach- und Sicherheitsunternehmen gesucht werden.

Außerdem ist eine umfangreiche Produktdatenbank mit vom VDS getesteten und zertifizierten Sicherheitsprodukten wie Alarmanlagen, Feuerlöschern, Rauchmeldern, Safes, einbruchhemmender Isolierverglasung sowie Verriegelungen für Türen und Fenster hinterlegt.

Darüber hinaus stehen diverse Ratgeber wie beispielsweise der dreiseitige Flyer „Wohnungseinbruch – Mehr Sicherheit für Ihr Zuhause“ und die 16-seitige Broschüre „Ihr neues Haus – Sicherheit für Sie und Ihre Familie“ zum kostenlosen Herunterladen zur Verfügung. Neu ist unter anderem der Ratgeber „Smart Home und Connected Home“, welcher Empfehlungen zur Sicherung digitaler Haustechnik enthält.

Gerne helfen wir auch mit einem speziellen Versicherungspaket in der Hausratversicherung weiter. Rechnen können Sie unter Stichwortsuche Hausrat auf unserer Homepage. Es ist immer sinnvoll eine Inventarliste des Hausrates nebst Bildern zu erstellen. Gerne sind wir ihnen behilflich und hinterlegen diese auch in ihrem digitalen Kundenordner in unserem Hause.

alte verteilung

Zahnersatz: Keine Genehmigung, kein Geld

Dass ein in der gesetzlichen Krankenversicherung Versicherter keinen Anspruch auf Leistungen für einen durchgeführten Zahnersatz erhält, wenn er die notwendigen Arbeiten nicht vorab von seiner Krankenkasse genehmigen lässt, zeigt ein aktuelles Gerichtsurteil.

Zahnersatz: Keine Genehmigung, kein Geld

7.4.2015 (verpd) Gesetzlich Krankenversicherte, die Zahnersatz benötigen, haben keinen Anspruch auf Zahlung eines Festzuschusses, Weiterlesen

P1020120

Worauf Rentner , die dazu verdienen wollen, achten sollten

Viele, die eine gesetzliche Alters- oder Erwerbsminderungsrente erhalten, wollen oder müssen hinzuverdienen. Wer über eine bestimmte Verdienstgrenze liegt oder andere Kriterien nicht erfüllt, muss jedoch Rentenabzüge hinnehmen.

Worauf Rentner, die dazuverdienen wollen, achten sollten

16.2.2015 (verpd) Jeder, der zusätzlich zu seiner Alters- oder Erwerbsminderungsrente etwas dazuverdienen möchte, sollte die gesetzlichen Regelungen beachten. Denn abhängig von bestimmten Kriterien und auch persönlichen Faktoren Weiterlesen

einbruch

Staatliche Förderung für Einbruchschutz

Beim Umbau eines Hauses gibt es unter bestimmten Voraussetzungen eine staatliche Förderung, wenn man im Zuge dessen auch einen vernünftigen Einbruch-Diebstahl-Schutz verwirklicht.

Staatliche Förderung für Einbruchschutz

2.2.2015 (verpd) Für energieeffiziente, aber auch für altersgerechte Umbaumaßnahmen bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterschiedliche Förderungen an. Weiterlesen

Nummern

Damit der Versichererwechsel nicht zum Eigentor wird

Viele erhoffen sich, durch den Wechsel zu einem anderen Versicherer Geld einzusparen. Doch wer dabei nicht aufpasst, muss unter Umständen sogar draufzahlen.

Damit der Versichererwechsel nicht zum Eigentor wird

25.8.2014 (verpd) Bei einem Wechsel zu einem anderen Versicherer müssen unterschiedlichste Kriterien beachtet werden, damit sich dies letztendlich auch wirklich auszahlt. Weiterlesen

Geld

Kontrolle für die richtige Rente

Fast jeder Bürger, der 27 Jahre oder älter ist, erhält einmal im Jahr von der Deutschen Rentenversicherung seine persönlichen Renteninformationen. Diese sollten unbedingt auf Richtigkeit geprüft werden, um gegebenenfalls später Nachteile zu vermeiden.

Kontrolle für die richtige Rente

21.7.2014 (verpd) Die jährliche Auskunft über die gesetzlichen Rentenansprüche ist eine wichtige Grundlage für die Überprüfung und Planung der eigenen Altersvorsorge. Diese Renteninformation erhält jeder, der 27 Jahre alt oder älter ist und der eine bestimmte Zeit in der gesetzlichen Rentenversicherung Weiterlesen

20140225_103802

Veranstaltungen Vereinsforum

Hier die nächsten Termine Vereinsforum:

22.07.2014 um 19.30 Uhr im Bodycheck Dudweiler

19.08.2014 um 19.30 Uhr im RiViTa Riegelsberg

Interessante Themen erwarten Euch:

u.a. Vereinskooperation mit einem Fitnessstudio, Ehrenamtliche Vorstände gehen oft hohe Risiken ein, Zusammenarbeit mit gesestzlichen Krankenkassen und vieles mehr. Anmeldungen unter heinz@assura24.de oder 06805942590.