Schlagwort-Archiv: unabhängige Finanzberatung

Geld

Selbstständige: Bessere Altersvorsorge – weniger Steuern

Selbstständige: Bessere Altersvorsorge – weniger Steuern

19.10.2015 (verpd) Die meisten Selbstständigen oder Freiberufler sind nicht gesetzlich rentenversicherungs-pflichtig und haben deswegen keinen direkten Anspruch auf staatlich geförderte Altersvorsorge in Form eines Riester-Rentenvertrages. Allerdings gibt es für sie eine andere Form, mit staatlicher Hilfe für das Alter vorzusorgen.

Selbstständige, die nicht gesetzlich rentenversicherungs-pflichtig sind, Weiterlesen

Geld

Testament oder Erbvertrag

Wer dafür sorgen möchte, dass es nach seinem Ableben keinen Streit um sein Erbe gibt, sollte schon zu Lebzeiten entsprechende Maßnahmen treffen. Nicht immer ist dabei ein Testament die beste Wahl.

Testament oder Erbvertrag?

7.9.2015 (verpd) Viele, die ihren Nachlass bereits zu Lebzeiten regeln wollen, verfassen dazu ein Testament. Es gibt jedoch auch Konstellationen, Weiterlesen

Tour nach Saarbrücken

Haftungsfrage nach Unfall mit Pedelec

Bei Unfällen mit Elektrofahrrädern stellt sich die Frage, ob sie haftungsrechtlich als Fahrrad oder als Kraftfahrzeug einzustufen sind. Mit einem solchen Fall hatte sich kürzlich das Detmolder Landgericht zu befassen.

Haftungsfrage nach Unfall mit Pedelec

3.8.2015 (verpd) Ein Pedelec, das in einen Unfall verwickelt wird, ist haftungsrechtlich einem Fahrrad ohne zusätzlichen Antrieb gleichzustellen. Ihm kommt folglich keine Betriebsgefahr zu, die zu einer verschuldens-unabhängigen Haftung des Fahrers führt Weiterlesen

20150520_Beeline_QFiSa_AG-Veranstaltung03

Mitarbeitervorteile effizient nutzen

Mit unserem Partner Beeline Solutions bieten wir Arbeitgebern die Möglichkeit Vorteile für Mitarbeiter in einem einfachen Onlineprozess zu führen und umzusetzen. Auf unseren Veranstaltungen ab Mitte Juni haben Sie die Möglichkeit sich darüber zu informieren. 2 Termine stehen bisher fest. Am 30.06.2015 im Motiviitas Fitness in Rilchingen Hanweiler und am 01.07.2015 im Bodycheck Fitness in Dudweiler. Neben der Vorstellung von Möglichkeiten aus der Praxis im Bereich des Betrieblichen Gesundheits Management wird auch der Bereich Mitarbeitervorteile und der regionale Fitnessgutschein vorgestellt. Freuen Sie sich anschließend auf eine Podiumsdiskussion mit verschiedenen Experten.

Nummern

Korrekte Gesundheits-Informationen aus dem Internet

Umfragen belegen, dass die Mehrheit der Internetnutzer sich auch über Gesundheitsthemen online informiert. Doch oft stellt sich aufgrund des riesigen Informationsangebotes im Internet die Frage, welche Webportale vertrauenswürdige Informationen bieten.

Korrekte Gesundheits-Informationen aus Internet

11.5.2015 (verpd) Bei Fragen zum Thema Gesundheit oder auch bei auftretenden Beschwerden ist das Internet mittlerweile für viele Bürger ein wichtiges Informationsmedium. Das Onlineangebot ist zwar riesig, doch die Qualität der hier recherchierbaren Auskünfte ist sehr unterschiedlich. Unseriöse oder schlichtweg wissenschaftlich falsche Angaben sind keine Seltenheit. Doch es gibt auch im Internet Webportale, die wissenschaftlich korrekte Informationen bieten.

Seit 2006 berät die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD), eine gemeinnützige GmbH, Patienten in gesundheitlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen. Sie handelt dabei gemäß Paragraf 65 b SGB V (Fünftes Sozialgesetzbuch) mit dem Ziel, die Patientenorientierung zu verbessern. Finanziert wird die UPD durch den Spitzenverband Bund der Krankenkassen, der per Gesetz keinen Einfluss auf den Inhalt oder den Umfang der Beratungstätigkeit nehmen darf.

Im Webportal der UPD www.patientenberatung.de stellt unter anderem das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), das wie die UPD im Auftrag des Gesetzgebers tätig ist, hilfreiche Hintergrund-Informationen zu zahlreichen Krankheiten zur Verfügung. Darüber hinaus enthält der Webauftritt Auskünfte zu den Patientenrechten und zu Beratungsmöglichkeiten.

Vertrauenswürdige Webportale

Die UPD listet zudem weitere vertrauenswürdige Webportale zum Thema Gesundheitsfragen auf. Informationen zu den Themen Krankheiten, Diagnosen und Behandlungs-Möglichkeiten bietet auch die Internetseite www.gesundheitsinformation.de, der Webauftritt des IQWiG, sowie das Webportal www.patienten-information.de, ein Service der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung.

Unter www.awmf.org und www.leitlinien.de sind wissenschaftliche Empfehlungen und Angaben zu bestimmten Krankheiten zu finden. Bei www.igel-monitor.de gibt es vom Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS) Ausführungen zu „Individuellen Gesundheitsleistungen“, die in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

Weitere Infos zu verschiedensten Gesundheitsthemen bieten der Internetauftritt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die Webseite der Medizinischen Hochschule Hannover www.patienten-universitaet.de und jene der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. Das Serviceportal www.derprivatpatient.de des Verbands der Privaten Krankenversicherung e.V. hilft privat Krankenversicherten bei Fragen rund um die medizinische Versorgung.

Telefonischer Service für Patienten und Angehörige

Patienten und Angehörige, die Fragen zu Behandlungs-Möglichkeiten, Patientenrechten, Kassenleistungen oder auch zu anderen Patiententhemen haben, können sich auch an die kostenfreie Hotline der UPD 0800 0117722 (aus dem Mobilnetz 030 34048448) wenden.

Speziell für Fragen zur Arzneimitteleinnahme gibt es unter 0800 0117725 eine separate Beratungstelefonnummer

Aktuell bietet die UPD für die Beratung deutschlandweit 21 Beratungsstellen, eine bundesweit kostenfreie Beratungshotline in drei Sprachen (0800 0117722 in Deutsch, 0800 0117723 in Türkisch und 0800 0117724 in Russisch) sowie die Möglichkeit, Online-Anfragen an Berater zu stellen an.

alte verteilung

Zahnersatz: Keine Genehmigung, kein Geld

Dass ein in der gesetzlichen Krankenversicherung Versicherter keinen Anspruch auf Leistungen für einen durchgeführten Zahnersatz erhält, wenn er die notwendigen Arbeiten nicht vorab von seiner Krankenkasse genehmigen lässt, zeigt ein aktuelles Gerichtsurteil.

Zahnersatz: Keine Genehmigung, kein Geld

7.4.2015 (verpd) Gesetzlich Krankenversicherte, die Zahnersatz benötigen, haben keinen Anspruch auf Zahlung eines Festzuschusses, Weiterlesen

Rechenmaschine

Krankenkassen verzeichnen Milliardendefizit

Letztes Jahr haben die gesetzlichen Krankenkassen über eine Milliarde Euro mehr ausgegeben als eingenommen. Wo das Geld hingeflossen ist und welche Kassenart einen Überschuss erwirtschaftet hat.

Krankenkassen verzeichnen Milliardendefizit

23.3.2015 (verpd) Aufgrund von Prämienzahlungen und freiwilligen Satzungsleistungen haben die gesetzlichen Krankenkassen 2014 mehr ausgegeben als eingenommen. Besonders stark angestiegen sind im vergangenen Jahr die Ausgaben für Arzneimittel und Krankengeld. Weiterlesen

Unsere 2 jungen Damen

Spielerische Lebensplanung für Jugendliche

Vor Kurzem hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) eine kostenlose Spiele-App herausgegeben, mit der sich Jugendliche auf spielerische Weise den kleineren und größeren Entscheidungen des Lebens wie der Berufsorientierung annähern können.

Spielerische Lebensplanung für Jugendliche

16.3.2015 (verpd) Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) bietet eine kostenlose Spiele-App an, Weiterlesen

urlaub elmar hütte

Disco statt Krankenbett

Trotz einer vom Arzt bestätigten Arbeitsunfähigkeit kann kein Arbeitgeber verlangen, dass man immer zu Hause bleiben muss. Ob ein Beschäftigter während einer Krankschreibung jedoch einer Nebentätigkeit nachgehen darf, zeigt ein aktuelles Gerichtsurteil.

Disco statt Krankenbett

23.2.2015 (verpd) Ein Beschäftigter, der trotz einer Krankschreibung einer Nebentätigkeit nachgeht, darf in der Regel auch ohne eine vorherige Abmahnung fristlos entlassen werden. Das geht aus einem Urteil des Arbeitsgerichts Köln hervor (Az.: 2 Ca 4192/13).

Ein Mann war von seinem Hausarzt Weiterlesen

Mopsfidel

Mit dem Haustier im Auto sicher unterwegs

Tiere, die im Auto ungesichert mitfahren, stellen eine hohe Unfallgefahr dar. Zudem sind sie selbst, aber auch die anderen Pkw-Insassen einer erhöhten Verletzungsgefahr ausgesetzt. Daher sind ausreichende Sicherungsmaßnahmen nicht nur notwendig, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben.

Mit dem Haustier im Auto sicher unterwegs

16.2.2015 (verpd) Jeder, der ein Tier im Auto transportiert, ist von Gesetzes wegen verpflichtet, dafür zu sorgen, dass dies zu keiner erhöhten Unfall- und Verletzungsgefahr führt. Weiterlesen