Schlagwort-Archiv: Krankenversicherungen

Grill

Rundumschutz beim Grillen

Für viele gehört das Grillen im Freien zum Sommer dazu. Doch nicht immer bleibt der Freizeitspaß unfallfrei. Welche Versicherungspolicen in diesen Fällen helfen.

Rundumschutz beim Grillen

11.7.2016 (verpd) Leichtsinn, Unwissenheit oder auch ein technischer Defekt, es gibt viele Gründe, warum es beim Grillen zu einem folgenschweren Unfall kommen kann. Grillfreunde sollten daher prüfen, ob sie im Ernstfall auch richtig abgesichert sind, wenn es zu einem Grillunfall kommt.

Immer wieder passieren hierzulande beim Grillen schwere Unfälle. Weiterlesen

Rechenmaschine

Krankenkassen verzeichnen Milliardendefizit

Letztes Jahr haben die gesetzlichen Krankenkassen über eine Milliarde Euro mehr ausgegeben als eingenommen. Wo das Geld hingeflossen ist und welche Kassenart einen Überschuss erwirtschaftet hat.

Krankenkassen verzeichnen Milliardendefizit

23.3.2015 (verpd) Aufgrund von Prämienzahlungen und freiwilligen Satzungsleistungen haben die gesetzlichen Krankenkassen 2014 mehr ausgegeben als eingenommen. Besonders stark angestiegen sind im vergangenen Jahr die Ausgaben für Arzneimittel und Krankengeld. Weiterlesen

Mopsfidel

Mit dem Haustier im Auto sicher unterwegs

Tiere, die im Auto ungesichert mitfahren, stellen eine hohe Unfallgefahr dar. Zudem sind sie selbst, aber auch die anderen Pkw-Insassen einer erhöhten Verletzungsgefahr ausgesetzt. Daher sind ausreichende Sicherungsmaßnahmen nicht nur notwendig, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben.

Mit dem Haustier im Auto sicher unterwegs

16.2.2015 (verpd) Jeder, der ein Tier im Auto transportiert, ist von Gesetzes wegen verpflichtet, dafür zu sorgen, dass dies zu keiner erhöhten Unfall- und Verletzungsgefahr führt. Weiterlesen

Auf nach Lissabon

Heute starten wir zur Network Convention nach Lissabon. Bis einschließlich Mittwoch nächster Woche erwarten uns viele Informationen rund um den Maklermarkt, Degitale Lösungen, Auswirkungen des LVRG und viel Wissenwertes. Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Kollegen aus ganz Deutschland und Österreich. Ab Donnerstag nächster Woche sind wir wieder für Sie da. Unser Büro ist natürlich besetzt. Wichtige Rückfragen können Sie auch per Mai an heinz@assura24.de an uns richten.

 

 

 

 

 

Weihnachtsgrüße

Die Assura Südwest GmbH und Co KG , Klaus Kurzkurt und Thomas Heinz ihre Helfer in Versicherungsfragen wünschten allen Kunden , Geschäftsfreunden und MItarbeitern ein gesegnetes Weihnachtsfest und vor allem ein paar schöne Stunden im Kreise Eurer Lieben.

 

 

Schaden SV Illingen 3

Einbrecher vor allem in der dunklen Jahreszeit unterwegs

Die Einbruchsstatistik zeigt, dass immer noch die meisten Einbrüche in der Dunkelheit begangen werden. Doch die Zahl der Einbruchsdelikte, die tagsüber verübt werden, steigt stetig. Welche Schutzmaßnahmen das Einbruchsrisiko – egal ob bei Tag oder Nacht – minimieren.

Einbruchsschutz fängt bereits vor der Haustüre an

8.12.2014 (verpd) Insgesamt gab es in den letzten 15 Jahren nicht so viele Einbrüche und Einbruchsversuche wie im letzten Jahr. In knapp 56 Prozent der Fälle Weiterlesen

bier

Teurer Rausch

Wer unter Drogen- oder Alkoholeinfluss ein Kraftfahrzeug fährt, gefährdet sich und andere. Deshalb muss er mit drastischen Konsequenzen rechnen, und zwar nicht erst, wenn er in diesem Zustand einen Unfall verursacht hat.

Teurer Rausch

8.9.2014 (verpd) 2013 wurden 17.520 Personen bei einem Verkehrsunfall, bei dem mindestens ein Unfallbeteiligter unter Alkohol- oder Dorgeneinfluss stand, verletzt und 314 Menschen getötet. Fast jeder elfte Verkehrstote ist somit auf einen Unfall durch Alkohol- oder Drogeneinfluss zurückzuführen. Derjenige, der unter Alkohol- oder Drogeneinfluss einen Unfall verursacht, muss aber nicht nur mit einer hohen Strafe rechnen, sondern verspielt unter Umständen auch seinen Versicherungsschutz.

Fahranfänger unter 21 Jahren oder Fahrer, die gemäß Paragraf 2a StVG (Straßenverkehrsgesetz) einen Führerschein auf Probe haben, unterliegen laut Paragraf 24c StVG einer Nullpromille-Grenze. Selbst wenn der Fahranfänger keine Fahrunsicherheit nach dem Genuss von einer geringen Menge Alkohol, wie einem Glas Bier, zeigt, muss er mit einer Geldstrafe von 250 Euro und einem Punkt im Flensburger Fahreignungsregister rechnen. Führerscheinneulinge auf Probe müssen zudem ein teures Aufbauseminar und eine zweijährige Verlängerung der Probezeit hinnehmen.

Alle anderen Fahrer werden für das Fahren unter Drogeneinfluss oder einer Blutalkohol-Konzentration ab 0,5 Promille mit einer Geldbuße ab 500 Euro, einem bis zu dreimonatigen Fahrverbot sowie mit zwei Punkten bestraft – zumindest solange keine rauschbedingten Fahrfehler bemerkt wurden.

Von Geldstrafe bis hin zum Verlust des Versicherungsschutzes

Wer als Fahranfänger jedoch zwischen 0,3 Promille und 0,5 Promille oder als langjähriger Fahrer ab 0,5 Promille Blutalkohol-Konzentration hat und deswegen Weiterlesen

boxer ich

Gut geschützt beim Sport

Sportverletzungen sind bei allen Sportarten möglich, egal ob beim Fußball- oder Tennisspielen, beim Joggen, beim Rad- oder Skifahren, oder auch bei Extremsportarten wie Bungee-Jumping oder Rafting. Wie sich die Unfallfolgen absichern lassen.

Gut geschützt beim Sport

15.9.2014 (verpd) Rund zwei Millionen Menschen verunfallen jedes Jahr hierzulande beim Sport. Die meisten davon erleiden leichtere Verletzungen, die wieder verheilen. Weiterlesen

Nummern

Damit der Versichererwechsel nicht zum Eigentor wird

Viele erhoffen sich, durch den Wechsel zu einem anderen Versicherer Geld einzusparen. Doch wer dabei nicht aufpasst, muss unter Umständen sogar draufzahlen.

Damit der Versichererwechsel nicht zum Eigentor wird

25.8.2014 (verpd) Bei einem Wechsel zu einem anderen Versicherer müssen unterschiedlichste Kriterien beachtet werden, damit sich dies letztendlich auch wirklich auszahlt. Weiterlesen

Geld

Die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt

Immer mehr Bürger erhalten Leistungen von der gesetzlichen oder privaten Pflegeversicherung. Das Bundesministerium für Gesundheit rechnet auch in den nächsten Jahrzehnten mit einem anhaltenden Anstieg.

Die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt weiter

18.8.2014 (verpd) Nach einer aktuellen Statistik des Bundesministeriums für Gesundheit waren Ende 2013 rund 2,63 Millionen Personen pflegebedürftig. Weiterlesen