Archiv für den Monat: Januar 2016

ringe

Hinterbliebenenrente trotz kurzer Ehedauer

Laut Gesetz hat eine Witwe oder ein Witwer keinen Anspruch auf Zahlung einer gesetzlichen Witwen- beziehungsweise Witwerrente, wenn die Ehe zum Zeitpunkt des Todes nicht mindestens ein Jahr bestanden hat. Dass es jedoch Ausnahmen von der Regelung gibt, zeigt ein Gerichtsurteil.

Hinterbliebenenrente trotz kurzer Ehedauer

25.1.2016 (verpd) Witwen- oder Witwerrente wird nur dann gezahlt, wenn die Ehe mindestens ein Jahr lang bestanden hat. Damit soll verhindert werden, dass lediglich aus Versorgungsgründen geheiratet wird. Weiterlesen

einbruch

Die Hochburgen der Wohnungseinbrecher

In welchen Landkreisen ein besonders hohes Wohnungseinbruch-Risiko besteht und wo die Bundesbürger relativ beruhigt schlafen können, zeigt die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik.

Die Hochburgen der Wohnungseinbrecher

4.1.2016 (verpd) Bremen, Köln und Dortmund sind die beliebtesten Regionen der Wohnungseinbrecher, wie aus der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik hervorgeht. Dort wurden 2014 Weiterlesen

Rechenmaschine

Durchschnittliche Altersrente liegt bei unter 810 Euro.

Eine aktuelle Statistik der Deutschen Rentenversicherung zeigt, wie niedrig die durchschnittlich ausbezahlten gesetzlichen Altersrenten sind.

Durchschnittliche Altersrente liegt bei unter 810 Euro

18.1.2016 (verpd) Nach den aktuellen Zahlen der Deutschen Rentenversicherung erhielten 2014 mehr als 17,8 Millionen Bürger in Deutschland eine Altersrente. Im Durchschnitt betrug die Rentenhöhe je Bezieher 805 Euro monatlich. Frauen hatten im Durchschnitt sogar deutlich weniger.

Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung bekamen Ende 2014 17,85 Millionen Bürger eine gesetzliche Altersrente von durchschnittlich 805 Euro im Monat. Weiterlesen

20150520_Beeline_QFiSa_AG-Veranstaltung04

Mehr netto – Mehr Fitness

Kleinblittersdorf, 16.01.2016

 

Ab 01.02.2016 haben Arbeitnehmer die Möglichkeit ihren Fitnessmitgliedsbeitrag Weiterlesen

bagger klein

Immer mehr leiden an einer Berufskrankheit

Seit 2011 besteht jedes Jahr bei über 71.000 Arbeitnehmern der Verdacht, dass sie durch die Ausübung ihres Berufes erkrankt sind. Bei rund der Hälfte bestätigt er sich. Welche Kriterien erfüllt sein müssen, um gesetzliche Leistungen zu erhalten.

Immer mehr leiden an einer Berufskrankheit

11.1.2016 (verpd) Nach aktuellen Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV) ist die Zahl der gemeldeten Verdachtsfälle, bei denen Personen an einer Berufskrankheit leiden könnten, im Jahr 2014 im Vergleich Weiterlesen

Geld

Wann Rentner auch Einkommenssteuer zahlen müssen

Nicht nur Selbstständige und Arbeitnehmer, sondern auch Rentner müssen Einkommensteuer zahlen, wenn sie ein bestimmtes Jahreseinkommen haben. Ein kostenloser Ratgeber zeigt, was Rentner diesbezüglich beachten sollten.

Wann Rentner eine Einkommensteuer zahlen müssen

11.1.2016 (verpd) Nach Angaben der Bundesregierung können zur Mitte des Jahres rund 21 Millionen Rentner in Deutschland mit einer Rentenerhöhung zwischen vier bis fünf Prozent rechnen. Für manche Rentner hat dies aber auch Nachteile, denn sie werden durch die höhere Rente steuerpflichtig. Denn übersteigt das Jahreseinkommen eines Rentners – inklusive der Altersrente – einen gesetzlich festgelegten Betrag, Weiterlesen

Nummern

Ab Februar 2016 sollten alle ihre IBAN kennen

Schon vor rund zwei Jahren wurde für den bargeldlosen Zahlungsverkehr wie Überweisungen das sogenannte SEPA-Verfahren eingeführt. Für Privatkunden wurde eine Übergangsfrist eingeräumt, die nun am 1. Februar 2016 endet.

Ab Februar 2016 sollten alle ihre IBAN kennen

11.1.2016 (verpd) Seit dem 1. Februar 2014 gibt es für bargeldlose Zahlungen wie Überweisungen, Kartenzahlungen und Lastschriftverfahren das europäische Zahlungssystem SEPA – dies steht für Single Euro Payments Area (übersetzt: einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum). Bis dato Weiterlesen

Geld

Beitragserhöhung der gesetzlichen Krankenkassen

Seit Anfang des Jahres fordern zahlreiche gesetzliche Krankenkassen einen höheren Zusatzbeitrag von ihren Mitgliedern als bisher. In diesem Fall kann der Versicherte jedoch ein Sonderkündigungsrecht ausüben, um zu einer anderen Krankenkasse zu wechseln.

Krankenkassenwechsel wegen Beitragserhöhung

4.1.2016 (verpd) Zum 1. Januar 2016 ist bei diversen gesetzlichen Krankenkassen der einkommensabhängige Zusatzbeitrag, den die Versicherten alleine zu tragen haben, gestiegen. Welche Möglichkeiten Versicherte haben, um beispielsweise zu einer Kasse mit einem niedrigeren Beitragssatz zu wechseln.

Nach gesetzlichen Vorgaben beträgt seit dem 1. Januar 2015 der Beitragssatz Weiterlesen